Die Lasagne hat ihren Ursprung, wie könnte es bei einem guten Nudelgericht auch anders sein, in Italien. Der Begriff Lasagne leitet sich von dem lateinischen Wort Lasanum (=Kochtopf) was in römischer Zeit einer Art Tonschale bzw. Auflaufform entsprach, in welcher die Lasagne heute noch oft zubereitet und serviert wird.

Zutaten

Lasagneplaten

300g Gehacktes (gemischt)

300g Käse (jungen Gauda)

50g Pamesan

100g Frischkäse

1 Flasche Rotwein

Tomaten (gehackt)

Tomatenmark

Gemüsebrühe (Pulver)

4 Knoblauchzehen

Salz

Pfeffer

weiter wird benötigt: eine Auflaufform und ein Ofen!

Zubereitung

Käse raspeln.

Hackfleisch mit Knoblauch anbraten,

Tomaten und Tomatenmark hinzugeben,

mit Wein, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anstelle einer “BescherMehlSauce” greife ich lieber auf eine Kombination aus Frischkäse und Gemüse- oder Hühnerbrühe zurück. 20g Pamesan einrühren. Und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun kann die Auflaufform nach Belieben mit einer Kombination von Nudelplatten, Käse und den beiden Füllmassen belegt werden. Das ganze für ca. 30 bis 45 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen geben.

Gutes Gelingen!

;)